Nein, der Perseverance-Rover hat auf dem Mars keinen Regenbogen entdeckt

NASA



Der Mars-Rover Perseverance der NASA hat dieses Bild des Bereichs dahinter am 4. April 2021 mit seiner hinteren linken Gefahrenvermeidungskamera aufgenommen. Der Regenbogen ist nur ein Linseneffekt, sagten Vertreter der Agentur.(Bildnachweis: NASA/JPL-Caltech)



Dieser Mars-Regenbogen würde nur zu Narrengold führen.

NASAs Ausdauer Rover machte am Sonntag (4. April) ein Foto, das einen Regenbogen über dem staubigen Marshimmel zu zeigen schien. Das beeindruckende Bild verbreitete sich schnell in den sozialen Medien, ebenso wie die Erklärung des „Regenbogens“, was die NASA dazu veranlasste, in die wahre Geschichte einzugreifen.



„Viele haben gefragt: Ist das ein Regenbogen auf dem Mars? Nein. Regenbogen sind hier nicht möglich. Regenbogen entstehen durch Licht, das von runden Wassertröpfchen reflektiert wird, aber es gibt hier nicht genug Wasser, um zu kondensieren, und es ist zu kalt für flüssiges Wasser in der Atmosphäre. Dieser Lichtbogen ist ein Lens Flare, 'Beamte der Agentur schrieb am Dienstag über den offiziellen Twitter-Account von Perseverance , @NASAPersevere.

Verwandt: Die Rover-Mission Mars Perseverance der NASA in Fotos

Perseverance hat das Foto mit seiner linken hinteren Gefahrenabwehrkamera aufgenommen, sodass der Lichtstreueffekt nicht überraschend ist.



„Ich habe Sonnenschirme an meinen Hazcams, die als geschäftskritisch galten (ich brauche sie zum Vorwärtsfahren und normalerweise fahre ich vorwärts). Sonnenschirme wurden auf meinen Hazcams auf dem Rücken nicht als unerlässlich angesehen, sodass Sie in ihren Bildern Streulichtartefakte sehen können “, schrieben Beamte in ein weiterer @NASAPersevere-Tweet am Dienstag.

Beharrlichkeit landete am 18. Februar im 45 Kilometer breiten Jezero-Krater des Mars. Der Rover bereitet sich derzeit darauf vor, die historischen Flüge der NASA zu beobachten Einfallsreichtum des Mars-Hubschraubers , die vor kurzem aus dem Bauch von Perseverance entfaltet wurde.

Die einmonatige Flugkampagne von Ingenuity, die zeigen soll, dass die Erforschung des Mars aus der Luft möglich ist, könnte bereits am Sonntag (11. April) beginnen, sagten NASA-Beamte.



Nachdem Ingenuity den Flug beendet hat, wird sich Perseverance auf seine eigenen wissenschaftlichen Ziele konzentrieren. Der Rover in Autogröße wird auf dem Boden von Jezero, der vor Milliarden von Jahren einen See und ein Flussdelta beherbergte, nach Spuren des antiken Lebens suchen.

Perseverance wird außerdem mehrere Dutzend besonders vielversprechende Proben für die Rückkehr zur Erde sammeln und zwischenspeichern, wo sie von Wissenschaftlern in gut ausgestatteten Labors bis ins Detail untersucht werden können. Eine gemeinsame Kampagne der NASA und der Europäischen Weltraumorganisation wird dieses Marsmaterial möglicherweise bereits 2031 nach Hause bringen.

Mike Wall ist der Autor von ' Dort draußen “ (Grand Central Publishing, 2018; illustriert von Karl Tate), ein Buch über die Suche nach außerirdischem Leben. Folgen Sie ihm auf Twitter @michaeldwall. Folgen Sie uns auf Twitter @Spacedotcom oder Facebook.